Die Parkanlagen der Landesgartenschau

Auf den Spuren der k.u.k. Zeit durch prächtige Gärten flanieren

Die Landesgartenschau Bad Ischl 2015 gliedert sich in vier Bereiche, die die Stadt Bad Ischl wie ein blühendes Band durchziehen. Die Endpunkte und gleichzeitig die Höhepunkte bilden dabei der Kaiserpark und der Sisipark, die über Wege durch das historische Stadtzentrum miteinander verbunden sind und dabei die Esplanade und den Kurpark in das Ensemble miteinbeziehen. Vom Hotel Goldener Ochs benötigen Sie zu Fuß keine 2 Minuten bis zur Esplanade und zum Sisipark.

Von hier aus liegen alle übrigen Bereiche des Gartenfestivals in fußläufiger Entfernung zueinander – die Wege sind gut beschildert und kinderwagengeeignet. Daneben werden verschiedene Transferservices zwischen Kaiserpark und Sisipark angeboten. 

Tulpen bei der Landesgartenschau in Bad Ischl
Des Kaisers Gärten in Bad Ischl

Der Kaiserpark

Bad Ischls Kaiserpark rund um die Kaiservilla und das Marmorschlössl ist eine der bedeutendsten historischen Gartenanlagen Österreichs und bildet das Glanzstück der Gartenausstellung. Angelegt im Stil des englischen Landschaftsgartens bietet er Raum für ausgedehnte Spaziergänge, die entzückende Pavillons und abwechslungsreiche Sichtachsen enthüllen. Anlässlich der Gartenschau setzen neue Gärten, der Gärtner-Treff und die floristischen Hallenschauen zeitgenössische Akzente in diesem majestätischen Gesamtkunstwerk.

Der Sisipark

Gleichsam als Pendant zum prächtigen Kaiserpark findet sich am anderen Ende Bad Ischls der Sisipark. Peter Joseph Lenné, der berühmte preußische Landschaftsarchitekt, plante einst diese Gartenanlage für Kaiserin Elisabeth. Unglücklicherweise blieb der Park jedoch unvollendet. Im Zuge der Landesgartenschau werden die übrigen historischen Gestaltungselemente von neuem beleuchtet und durch raffinierte Themengärten ergänzt. 

Wie auch der Sisipark und der Kaiserpark als Paar interpretiert werden können, so wurden für die Landesgartenschau reizvolle Gartenpaare entworfen. Der jeweils erste Garten des Paares befindet sich im Sisipark, der jeweils zweite im Kaiserpark.

2015 gibt es in Bad Ischl folgende Gartenpaare zu entdecken:

  • Blauer Garten – Weißer Garten
  • Gräsergarten – Rosengarten
  • Schattengarten – Sonnengarten
  • Garten „so nah …“ – Garten „… und doch so fern“

 

Der Kurpark

Der Kurpark bleibt ebenso wie die Esplanade während der Gartenschau ohne Eintritt zugänglich. Als herrliche Grünanlage, Musiksalon und Theaterfoyer dient er als vielbesuchter Erholungs- und Aufenthaltsort im Zentrum von Bad Ischl. Im Schatten alter Bäume breiten sich im Sommer blühende Blumenfelder, vornehme Rosen und echte Staudenraritäten aus.

Die Esplanade

Flaniermeile, städtischer Freiraum und Treffpunkt: die Esplanade mit ihren 2012 neu gepflanzten Kaiserlinden lädt zum Schauen und Genießen ein und lässt die Tradition der Kur- und Kaiserstadt aufleben. Ob eine Rast am Flussufer, ein Abendspaziergang oder ein köstliches Eis – ein Bummel auf der Esplanade gehört bei einem Besuch von Bad Ischl einfach dazu.

Blume Cosmea - Gartenschau Bad Ischl 2015
Farbenpracht bei der Landesgartenschau

Die Gestalter der neuen Gärten des Kaisers

Um optimale Entwürfe für die Themengärten Bad Ischl zu erhalten, wurde ein Wettbewerb unter österreichischen Landschaftsarchitekten durchgeführt. Als Sieger gingen die Büros „Monsberger Gartenarchitektur“ aus Graz und „zwoPK Landschaftsarchitektur“ aus Wien hervor. Weiters wurde für den Sonnengarten vor dem Marmorschlössl ein Südtiroler Planungsbüro für Landschaftsarchitektur engagiert – als Referenz auf die häufigen Aufenthalte Sisis im Schloss Trauttmannsdorff bei Meran.

Den Schattengarten im Sisipark durfte schließlich ein Berliner Büro planen – immerhin stammte mit Peter Joseph Lenné auch der ursprüngliche Architekt des „Elisabethen-Parks“ aus der deutschen Hauptstadt. „Wir haben den Schattengarten als ein Gemach im Baumdickicht aufgefasst. Dieses steht als Sinnbild für einen festlichen, der Kaiserin würdigen Rückzugsort. Sisis Gedanken waren oft von der Sehnsucht nach Ruhe und Zurückgezogenheit geprägt. Das Gemach im Schattenreich wird in drei Meter Höhe ein riesiger ringförmiger Kronleuchter krönen. Den Boden des Gartens bedeckt dunkelgrauer Schiefersplitt. Weiße, geschliffene Steinplatten zaubern im dunklen Schiefer ein abstraktes Schattenbild“, erklärt Tobias Micke vom Büro „ST raum a.“ einige Grundideen seines Entwurfs.

Ein Besuch auf der Gartenschau Bad Ischl lässt sich gerne zu einem gemütlichen Urlaub in der Kurstadt ausdehnen, ob zum Wandern, zum Mountainbiken, zum Kulturgenuss oder um einfach zu entspannen. Exquisite Wellness, ausgezeichnete Kulinarik und herzliche Begegnung erwarten Sie im Hotel Goldener Ochs. Ihr Hotelzimmer in Bad Ischl liegt nur einen Mausklick entfernt – das Team des 4 Sterne Hotels Goldener Ochs freut sich bereits darauf, Ihre unverbindliche Anfrage mit einem entsprechenden Angebot zu erwidern. 

Inhalt ausblenden