Der Sisipark

Park für Naturliebhaber und Familien

Den Einstieg in die Landesgartenschau bildet der Sisipark als südlichster Teil. Einst vom Landschaftsarchitekten Peter Joseph Lenné auf Wunsch der Kaiserfamilie geplant, doch nie vollendet, werden seine Denkmäler durch die Gartenschau in Bad Ischl von 24. April bis 4. Oktober 2015 neu in Szene gesetzt.

Der Kaiserin neue Gärten

Zwischen den teilweise 150 Jahre alten Bäumen finden sich Themengärten, Liegewiesen, zwei Kinderspielplätze, davon ein Wasserspielplatz, farbenprächtige Staudenbänder und großzügige Frühlings- und Sommerblumenbepflanzungen. Vom neuen Pavillon bei der Kaltenbachmündung aus erhaschen Sie einen faszinierenden Blick zurück auf die Stadt.

Weiße Margerite auf der Landesgartenschau 2015
Blumenpracht in Bad Ischl

Der Kaiserin neue Gärten

Zwischen den teilweise 150 Jahre alten Bäumen finden sich Themengärten, Liegewiesen, zwei Kinderspielplätze, davon ein Wasserspielplatz, farbenprächtige Staudenbänder und großzügige Frühlings- und Sommerblumenbepflanzungen. Vom neuen Pavillon bei der Kaltenbachmündung aus erhaschen Sie einen faszinierenden Blick zurück auf die Stadt.

Alter Park neu interpretiert

Im Sisipark werden die Reste des 1852 angelegten Elisabethen-Parks wieder spürbar. So sollte der Park einst als Reitallee dienen und auch eine Manege beinhalten, da Kaiserin Elisabeth gelegentlich mit ihren Pferden professionelle Zirkuskunststücke probte. Peter Joseph Lenné, der berühmte preußische Gartendirektor, fertigte die Pläne für diesen Park an, der leider nie vollendet wurde und nun im Zuge der Landesgartenschau neu interpretiert wird.

Paarweise Themengärten

Vier Themengärten finden sich im Sisipark, die mit jenen des Kaiserparks jeweils ein Paar bilden.

So präsentieren sich den Besuchern auf der Landesgartenschau 8 verschiedene Themengärten:

  • Blauer Garten - Weißer Garten
  • Gräsergarten - Rosengarten
  • Schattengarten - Sonnengarten
  • Garten ,,so nah ..." - Garten ,,... und doch so fern"

 

Der jeweils erste Garten findet sich im Sisipark, während sein Gegenstück im Kaiserpark wartet.

Renaturierte Flusslandschaft Kaltenbach

Entlang eines renaturierten Abschnitts des Kaltenbachs gelegen, treffen im Sisipark wilde Natur- und gestaltete Kulturlandschaft aufeinander. Durch die Renaturierung erhielt das Bachbett seinen ursprünglichen, natürlichen Flussverlauf zurück. Die Umgestaltung des Nebenarms der Traun wurde mit großer Sorgsamkeit und in enger Abstimmung mit der Wildbach- und Lawinenverbauung und der Bundeswasserbauverwaltung durchgeführt.

In verspielten Mäandern schlängelt sich nun der Bach durch die Au und wird an heißen Tagen von Jung und Alt gerne für eine kühle Erfrischung aufgesucht.

Lehar Statue vor Blumenpracht
Lehàr-Statue

Familienangebote und mehr

Der Sisipark tut sich besonders als Anziehungspunkt für Familien, Kinder und sportlich Aktive hervor. So sorgen auf dem Gelände zwischen Traun und Kaltenbach vielfältige Erlebnisstationen für Begeisterung bei Groß und Klein: Parcours-Spielplatz, Wasserspielplatz, Lippizaner Kletterpfad, Schaukel, Rutsche, Trampolin, Slackline, Fitness- und Kneippgarten, Waldgarten, Zirkusgarten, Wellengarten und Wassergarten. Dazu bereichert ein abwechslungsreiches Kinderprogramm mit Kinderbühne, Walk-Acts im Gelände und Family-Konzerten den Gartenschaubereich Sisipark.

Der Kaiser als Jäger

Im Sisipark am Kaltenbach befindet sich auch das Kaiserjagdstandbild. Im Schritt festgebannt blickt hier Kaiser Franz Joseph in Lebensgröße von einem Felsen auf die Vorbeiwandernden herab, zu seinen Füßen ein offensichtlich frisch erlegter Hirsch. Geschaffen wurde das Standbild des prominenten Waidmanns im Jahre 1910 als Geschenk zu dessen 80. Geburtstag. Die Beute des leidenschaftlichen Jägers kann man noch heute - ausgestopft oder skelettiert - in den Räumen und Gängen der Kaiservilla bestaunen.

Zu Gast im Hotel und Restaurant Goldener Ochs in Bad Ischl

Wer Lust hat, heimisches Wild und andere bodenständige und moderne Kreationen zu genießen, ist im Restaurant Goldener Ochs an einer sehr guten Adresse. Schon zu k.u.k. Zeiten ließ es sich im inneren Salzkammergut vorzüglich speisen, da ist es nur verständlich, dass diese Tradition im Hotel Goldener Ochs in stolzer und versierter Manier fortgeführt wird. Goldener Ochs-Chef Klaus Schweiger selbst und Küchenchef Herr Eppinger samt Küchenteam verwöhnen Sie in Ihrem Urlaub im Salzkammergut.

Auf Sisis Spuren

Tipp für Sisi-Fans: Bad Ischl ist eine der Stationen der Sisi-Straße, eine Reiseroute zu Schlössern und Städten, die mit dem Leben der Kaiserin verbunden sind. Diese wurde anlässlich ihres 175. Geburtstags zu Ehren der Kaiserin von Österreich und Königin von Ungarn 2002 ins Leben gerufen. Auf der Sisi-Straße, die Orte in Bayern, Österreich und Ungarn, an der Adriaküste in Italien und Genf miteinander verbindet, kann man sich dem Mythos der von Selbstzweifeln geprägten Kaiserin annähern sowie herrliche Schlösser und Denkmäler, Museen und Garten- und Parklandschaften besichtigen.

Gerne ist das Hotel Goldener Ochs mit eigenem Wellnessbereich Ihr herzlicher Gastgeber während Ihres Besuchs in Bad Ischl und bei der Oberösterreichischen Landesgartenschau. Stellen Sie noch heute eine unverbindliche Anfrage und freuen Sie sich auf Ihr Urlaubsangebot, das Ihnen das Hotelteam umgehend zusenden wird.

Inhalt ausblenden